Diverse Handyverträge - Handy mit Vertrag in alle Netze wie Vodafone, O2, T-Mobile oder ohne Vertrag
Diverse Handyverträge - Handy mit Vertrag in alle Netze wie Vodafone, O2, T-Mobile oder ohne Vertrag

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Geltungsbereich

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen von Handy-Blitz, Karin Ketteler gelten für sämtliche Rechtsgeschäfte zwischen Handy-Blitz und unseren Kunden. Entgegenstehenden oder von diesen Bedingungen abweichenden Bedingungen des Kunden widerspricht Handy-Blitz hiermit. Von den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Handy-Blitz, Karin Ketteler abweichende oder sie ergänzende Individualabreden bedürfen der Schriftform. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Geschäftsbeziehungen zwischen Handy-Blitz und unseren Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

§ 2 Vertragspartner / Betreiberinformation

 

Ihr Vertragspartner ist

 

Handy-Blitz

Geschäftsinhaberin

Karin Ketteler

Nelkenstr. 35

53919 Weilerswist

Telefon 02254-9591400

Fax 02254 -9599696

e-mail: info@Handy-Blitz.de

Steuer Nr. 209/5067/1475

Ust. Id. Nr. DE241145215

 

§ 3 Angebot und Vertragsschluss

§ 3.1 Die Angebote von Handy-Blitz stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online Katalog dar.

§ 3.2 Der Kunde bestellt die von ihm gewünschte Ware / Dienstleistung durch Absendung der in der Bestellmaske vollständig auszufüllenden Angaben. Der Vertrag kommt zustande, wenn Handy-Blitz und ggf. der Drittanbieter (z.B. der Provider / Netzbetreiber bei Handyverträgen) dieses Angebot annehmen. Die Annahme erfolgt unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der bestellten Waren / Dienstleistungen. Handy-Blitz verpflichtet sich in diesem Fall dazu, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwa erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten. Die Erklärung der Annahme gegenüber dem Kunden erfolgt durch die Auslieferung, eine individuelle Bestätigung per E-Mail (unsere automatisch versandte Bestellbestätigung dient lediglich ihrer Information) oder eine telefonische Bestätigung.

§ 4 Preise, Zahlungsbedingungen und Verzug

Die von Handy-Blitz angegebenen Preise sind, sofern nicht anders schriftlich vereinbart, reine Bruttopreise in Euro inkl. der jeweils geltenden Mehrwertsteuer ( zur Zeit 19 % ) und verstehen sich ohne Kosten für Fracht, Transport, Versicherung und Verpackung. Bei Mobilfunkabschlüsse mit Auszahlungsbeträgen ( Negativ-Preisen ) versteht sich der Auszahlungsbetrag Netto ohne gesetzlich gültiger Mehrwertsteuer. Soweit nicht anders vereinbart, gilt für Rechtsgeschäfte mit Kunden, die in Ausübung ihrer ständigen beruflichen Tätigkeit handeln, der am Tag der Lieferung gültige Listenpreis von Handy-Blitz. Die Rechnungsstellung erfolgt mit der Lieferung. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauszahlung, sofern keine anderen schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden. Bei Lieferung auf Rechnung ist der gesamte Rechnungsbetrag innerhalb der in den Rechnungen von Handy-Blitz angegebenen Zahlungsfristen (Fälligkeit) zu leisten. Skonti dürfen nur beansprucht werden, wenn diese von Handy-Blitz in der Rechnung zugesagt worden sind. Der Abzug vereinbarter Skonti ist in jedem Fall nur unter der Bedingung zulässig, dass der Kunde nicht mit anderen Zahlungen im Verzug ist. Von Handy-Blitz dem Kunden eingeräumte oder vereinbarte Zahlungsziele kann Handy-Blitz jederzeit mit sofortiger Wirkung kündigen.

§ 4.1 Verzug

 

Kommt der Kunde in Verzug, ist Handy-Blitz berechtigt, die gesetzlichen Verzugszinsen zu verlangen. Das Recht von Handy-Blitz, aus einem anderen Rechtsgrund höhere Zinsen oder einen weiteren Schaden geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.

§ 5 Widerruf

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt

a) im Falle eines Dienstleistungsvertrags: vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses;

b) im Falle eines Kaufvertrags: vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat;

c) im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die der Verbraucher im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden: vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.“;

d) im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken: vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat;

sowie

e) im Falle eines Vertrags zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg: vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns der Fa.

Handy-Blitz, Karin Ketteler, Nelkenstr.35,53919 Weilerswist, info@Handy-Blitz.de,

Tel. 02254-9591400, Fax 02254-9599696

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Soweit Sie Waren im Zusammenhang mit dem Vertrag erhalten haben, tragen Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren, sofern die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit normal mit der Post zurückgesandt werden können. Können im vorstehenden Falle die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesandt werden, so tragen Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Im letzteren Falle werden die Kosten auf höchstens etwa 65,- EUR geschätzt.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Haben Sie im Falle eines Vertrags zur Erbringung von Dienstleistungen zudem verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei folgenden Verträgen:

1. Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
2. Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde oder
3. Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Ende der Widerrufserklärung  

§ 6 Lieferung und Lieferzeit

§ 6.1 Handy-Blitz ist zu Teillieferung und Teilabrechnung berechtigt, sofern hierfür ein triftiger Grund vorliegt und dies unter Berücksichtigung der Interessen von Handy-Blitz für den Kunden zumutbar ist. Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung an die sich aus dem Auftrag ergebende Adresse des Kunden auf dessen Kosten und ab Übergabe der Ware an die Transportperson auf seine Gefahr. Wenn der Kunde Verbraucher ist, geht die Gefahr mit der Übergabe der Sache auf den Käufer über.

 

§ 6.2 Die termingerechte Auslieferung von Bestellungen kann nur im Umfang der verfügbaren Vorräte garantiert werden. Bei von Handy-Blitz zu vertretenden Lieferverzögerungen beträgt die Dauer der vom Kunden zu setzenden Nachfrist zwei Wochen; die Nachfrist beginnt mit Eingang der Nachfristsetzung bei Handy-Blitz.

 

§ 6.3 Bei nicht von Handy-Blitz, Karin Ketteler zu vertretender Nichtlieferung durch einen Vorlieferanten ist Handy-Blitz berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der Ware informiert und seine Gegenleistung unverzüglich zurück erstattet. Ist der Kunde Kaufmann, so ist die Lieferfrist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf die Ware das Lager verlassen hat oder die Versandbereitschaft dem Kunden mitgeteilt ist.

 

§ 6.4 Versandkosten sind bei Bestellungen mit Handyvertrag ohne Zuzahlung bereits enthalten. Bei Handyverträgen mit Zuzahlung kommen noch 7 € Nachnahmegebühr dazu. Bei Bestellungen ohne Handyvertrag werden die Versandkosten explizit ausgewiesen. Wurde eine bestimmte Beförderungsart nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, erfolgt die Wahl des Beförderungsweges und der Beförderungsart durch Handy-Blitz, Karin Ketteler ohne Haftung für billigste Verfrachtung. Die vorbehaltlose Übernahme der Sendung durch den Versender gilt als Beweis für eine einwandfreie Beschaffenheit der Waren sowie der Transportverpackung und schließt vorbehaltlich des Gegenbeweises Ansprüche gegen Handy-Blitz, Karin Ketteler wegen Beschädigung aus. Die Lieferung erfolgt durch DPD oder einen anderen zuverlässigen Anbieter und wird auschließlich als versichertes Paket versendet. Handy-Blitz, Karin Ketteler ist zu diesen Bedingungen auch berechtigt, von einem anderen Ort aus, insbesondere vom Herstellerwerk aus, zu liefern

 

§ 7 Vermittlung von Mobilfunkverträgen 

§ 7.1 Werden über Handy-Blitz, Karin Ketteler Mobilfunkverträge des jeweiligen Netzbetreibers bzw. Providers oder damit im Zusammenhang stehenden Dienstleistungen angebahnt und rechtswirksam abgeschlossen, so tritt Handy-Blitz ausschließlich als Vermittler derartiger Rechtsgeschäfte auf. Für eventuelle Nachteile, die dem Kunden aus diesen Rechtsgeschäften entstehen, ist Handy-Blitz in keinem Fall haftbar oder in sonst irgendeiner Weise verantwortlich zu machen.

 

§ 7.2 Ist ein Vertrag über die Lieferung von Waren, die von Handy-Blitz vertrieben werden, mit der gleichzeitigen Vermittlung eines Mobilfunkvertrages zwischen dem Kunden und einem Netzbetreiber verbunden, so ist das Zustandekommen des erstgenannten Vertrages aufschiebend bedingt von der Akzeptanz des Kunden durch den Mobilfunkanbieter.

  

§ 8 Verzug, Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

Der Kunde gerät mit seiner Zahlung in Verzug, wenn diese nicht innerhalb der Zahlungsfristen geleistet wird, ohne dass es einer Mahnung bedarf. Bei Zahlungsverzug ist Handy-Blitz berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz zu fordern. Die Geltendmachung eines höheren oder weiteren Schadens bleibt Handy-Blitz vorbehalten. Im Falle des Zahlungsverzuges werden sämtliche Forderungen der Handy-Blitz aus der gesamten Geschäftsbeziehung sofort fällig. Gegenüber Forderungen Handy-Blitz darf der Kunde nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten durch den Kunden sind nur zulässig, wenn diese auf demselben Rechtsverhältnis beruhen.

 

§ 9 Eigentumsvorbehalt

§ 9.1 Bis zur vollständigen Bezahlung aller gegen den Kunden bestehenden Ansprüche, einschließlich aller Nebenforderungen, verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Handy-Blitz. Bei Verträgen mit Verbrauchern i.S.v. § 13 BGB, behält sich Handy-Blitz das Eigentum bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

 

§ 9.2 Der Kunde ist nicht berechtigt, die Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Dritten zu veräußern oder sonstige, das Eigentum von Handy-Blitz gefährdende Maßnahmen zu ergreifen. Der Kunde tritt bereits jetzt seine künftigen Ansprüche gegenüber dem Erwerber in Höhe des zwischen Handy-Blitz und dem Kunden vereinbarten Kaufpreises samt Zinsen und Nebenforderungen an Handy-Blitz ab. Handy-Blitz nimmt diese Abtretung an.

 

§10 Gewährleistung

Vertragsgegenstand ist ausschließlich die verkaufte Ware mit den Eigenschaften und Merkmalen sowie dem Verwendungszweck gemäß der beiliegenden Produktbeschreibung.

 

Andere oder weitergehende Eigenschaften und/oder Merkmale oder ein darüber hinausgehender Verwendungszweck gelten nur dann als vereinbart, wenn sie von Handy-Blitz ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.

 

§ 10.1 Gegenüber Verbrauchern i.S.v. § 13 BGB beträgt die Gewährleistungsfrist für neu hergestellte Sachen 2 Jahre, für gebrauchte Sachen 1 Jahr. Gegenüber Unternehmern i.S.v. § 14 BGB beträgt die Gewährleistungsfrist für neu hergestellte Sachen 1 Jahr, für gebrauchte Sachen 6 Monate. Der Ablauf der Frist beginnt jeweils mit Gefahrübergang.

 

§ 10.2 Für Schäden, die auf eine ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung oder Behandlung der gelieferten Waren, fehlerhafte Montage bzw. Inbetriebnahme durch den Kunden oder Dritte zurückzuführen sind, kann Handy-Blitz keine Gewährleistung übernehmen. Von der Gewährleistungspflicht auch nicht umfasst sind Schäden, die durch Abnutzung, ungewöhnliche äußere Einflüsse, Feuchtigkeit, Wärme oder Kälte entstanden sind. Von ihrer Gewährleistungspflicht ist Handy-Blitz zudem befreit, wenn an den Waren Ãnderungen, Bearbeitungen oder Versuche der Mängelbehebung durch den Kunden selbst oder Dritte vorgenommen worden sind. Die Haftungsbefreiung gilt ebenso für Schäden, die auf die Verwendung von Fremdzubehör zurückzuführen sind.

 

§ 10.3 Bei unerheblichen Mängeln (Bagatellschäden) an neuen Waren hat Handy-Blitz ein Recht auf Nachbesserung unter angemessener Fristsetzung durch den Kunden. Verlangt der Kunde in anderen Fällen Nacherfüllung, kann Handy-Blitz nach ihrer Wahl den Mangel beseitigen oder eine mangelfreie Ware liefern.

 

§ 10.4 Bei Fehlschlagen der Nacherfüllung hat der Kunde das Recht, den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Besteht über die Höhe der Minderung Streit, wird hierzu ein Gutachten eines Sachverständigen eingeholt, der durch die IHK NRW bestimmt wird. Im Falle des Rücktritts, der schriftlich gegenüber Handy-Blitz erklärt werden muss, wird dem Kunden unter der Voraussetzung der Rückgabe der mangelhaften Ware auf Kosten und Gefahr des Kunden der Wert gutgeschrieben, der sich aus der sogenannten Zeitwertberechnungsmethode ergibt (Bruttorechnungspreis x [(durchschnittliche Nutzungsdauer - gewichtete Nutzungen des Kunden oder Dritter) ÷ durchschnittliche Nutzungsdauer]). Macht der Kunde darüber hinaus einen Schadensersatz geltend, ist dieser auf das negative Interesse des Kunden beschränkt.

 

§ 10.5 Weitergehende Ansprüche des Kunden sind – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen. Insbesondere sind Schadensersatzansprüche im Rahmen der Gewährleistung wegen Mangelfolgeschäden, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten, Beratungsfehler oder Ansprüche aus unerlaubter Handlung gegen Handy-Blitz oder ihre Vertreter und Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für den entgangenen Gewinn und sonstige Vermögensschäden. Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt nicht, wenn der Schaden auf vorsätzlichem oder grobfahrlässigem Verhalten beruht oder wenn der Kunde Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz geltend macht.

 

§ 11 Datenschutz

§ 11.1 Die Daten des Bestellers werden unter Berücksichtigung der §§ 28, 34 Bundesdatenschutzgesetz EDV-mäßig gespeichert. Wir speichern Namens- und Adressdaten sowie die Bestell- und Abwicklungsdaten des Kunden nur zu Zwecken der Abwicklung des Vertragsverhältnisses. Wir speichern die Bestellungen und Kundendaten auf unserem gesicherten und passwortgeschützten Webserver ab.

 

Hinweis: Der Kunde kann jederzeit sein Kundenkonto löschen durch Schreiben einer Email an: info@Handy-Blitz.de. Des weiteren kann der Kunde jederzeit unter dem Punkt „Konto“ auf www.Handy-Blitz.de auf seine Bestell- und Kundendaten zugreifen. Die Daten werden gegen den Zugriff Dritter ausreichend geschützt.

 

Auf dieser Website werden durch den Service anormal-tracker de Daten zu Optimierungszwecken gesammelt und zwischengespeichert. Auf Basis dieser Daten werden komplett anonyme Auswertungen angeboten, um das Angebot dieser Website zu verbessern. Für diesen Dienst werden Cookies eingesetzt. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die vom Internet-Browser zwischengespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Besuchs, können aber niemandem zugeordnet werden. Die von anormal-tracker.de gespeicherten Daten können keinen Besucher persönlich identifizieren, sondern geben lediglich Aufschluss über die eingesetzten Technologien (Browser, Auflösung etc.) und die Häufigkeit von Besuchen. Der Erhebung dieser Daten kann auf http://anormal-tracker.de/widersprechen.php mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

 

 

 

§ 11.2 Die personenbezogenen Daten können durch Handy-Blitz dazu genutzt werden, um eine Bonitätsprüfung zu veranlassen. Bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages, der durch Handy-Blitz vermittelt wird, werden die personenbezogenen Daten von Handy-Blitz an den Vertragspartner übermittelt, der seinerseits Bonitätsprüfungen durchführt. Dieser Hinweis erfolgt entsprechend den Vorschriften des §33.1 BDSG.

 

§ 11.3 Die Daten werden nicht an Dritte zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und zu ähnlichen Zwecken weitergegeben.

 

§ 11.4 Der Kunde kann die bei Handy-Blitz über ihn gespeicherten Daten jederzeit auch durch Email-Anfrage an info@Handy-Blitz.de abrufen.

 

§ 12 Salvatorische Klausel, Nebenabreden, Schriftform

Sollte eine der Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dieses nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Vertragsparteien verpflichten sich eine etwaige unwirksame Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich und rechtlich möglichst nahe kommt. Nebenabreden und abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer rechtlichen Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch Handy-Blitz. Dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftform. E-Mails genügen dem Schriftformerfordernis nicht.

 

§ 13 Batterieverordnung

Informationen zur Batterieverordnung Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien der Akkus oder mit der Lieferung von Geräten, die Batterien oder Akkus enthalten, sind wir verpflichtet, Sie gemäß der Batterieverordnung auf folgendes hinzuweisen: Batterien dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien als Endverbraucher gesetzlich verpflichtet. Sie können Batterien nach Gebrauch in der Verkaufsstelle oder in deren unmittelbarer Nähe (z.B. im Kommunalen Sammelstellen oder im Handel) unentgeltlich zurückgeben. Sie können Batterien auch per Post an uns zurücksenden. Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchgekreuzten Mülltonne gekennzeichnet. In der Nähe zum Mülltonnensymbol befindet sich die chemische Bezeichnung des Schadstoffes. "CD" steht für Cadmium "Pb" für = Blei und "Hg" für Quecksilber

 

§ 14 Gerichtsstand, Erfüllungsort, Rechtswahl

§ 14.1 Für alle sich aus dem Vertragsverhältnis und über die Entstehung und Wirksamkeit dieses Verhältnisses ergebenden Rechtsstreitigkeiten mit dem Kunden ist der Gerichtsstand ausschließlich Weilerswist, Sitz von Handy-Blitz.

 

§ 14.2 Handy-Blitz ist berechtigt, den Kunden an seinem Sitz zu verklagen.

 

§ 14.3 Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis mit dem Kunden ist der Sitz von Handy-Blitz ist Weilerswist.

 

§ 14.4 Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

 

Weilerswist, den 13.06.2014

Karin Ketteler

 

 

Zurück

Self-Commerce provides no warranty and is redistributable under the GNU General Public License
Parse Time: 0.154s